Unternehmerinnen
in Oberhavel

Frauennetzwerk für
Unternehmerinnen,
Selbstständige und
Freiberuflerinnen

Neue Netzwerk-Leitung bei Unternehmerinnen

Nicole-Kristina David-Ulbrich und Dagmar Möbius geben an Sandra Klug und Steffi Rose ab

Oberhavel, 1. September 2017. Mehr als vier Jahre standen Nicole-Kristina David-Ulbrich und Dagmar Möbius gemeinsam an der Spitze des Netzwerks „Unternehmerinnen in Oberhavel“. Ab sofort fungieren Physiotherapeutin Sandra Klug und Fotografin Steffi Rose als Moderatorinnen. Coach Selma Reese unterstützt bei der externen Kommunikation.

Journalistin Dagmar Möbius nimmt eine neue berufliche Herausforderung an und stellte deshalb ihr Ehrenamt zur Verfügung. Gemeinsam mit Vertriebsentertainerin Nicole-Kristina David-Ulbrich hatte sie das Netzwerk vier Jahre geleitet. Auch die Diplom-Psychologin beendet ihre insgesamt sechsjährige Leitungstätigkeit im Netzwerk. „Wir sind ein super Team und haben in den letzten Jahren viel für selbstständige Frauen im Landkreis Oberhavel erreicht. Durch Messen, öffentliche Auftritte in ganz Brandenburg und zwei inzwischen vergriffene Magazine ist weibliches Unternehmertum in Oberhavel wesentlich sichtbarer geworden“, resümiert Dagmar Möbius. „Mir persönlich hat es vor fünf Jahren das Ankommen in Berlin-Brandenburg sehr erleichtert. Ich bin dankbar für diese tolle Zeit und sicher, dass viele persönliche Verbindungen auch außerhalb der Netzwerkarbeit Bestand haben werden.“

Verbindlich Netzwerken in Arbeitsgemeinschaften

Nachdem die Gruppe in diesem Jahr intensiv über künftige Ziele nachgedacht hat, wurden die vielen Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. „Das heißt, dass viel mehr selbstständige Frauen konkret in Arbeitsgemeinschaften mitarbeiten und so selbst mitentscheiden, was im Netzwerk passiert. Für uns ist es somit guten Gewissens möglich, in die zweite Reihe zu treten“, sagt Nicole-Kristina David-Ulbrich, die bald ihr Zusatzstudium der kognitiven Neurowissenschaften abgeschlossen haben wird und sich ein neues Berufsfeld erschließen will. Sie und Dagmar Möbius bleiben dem Netzwerk verbunden und stehen dem neuen Leitungsteam bis Ende des Jahres 2017 beratend zur Seite. „Wir danken Beiden für ihr Engagement und wünschen ihnen von Herzen alles Gute für ihren weiteren Weg“, verabschiedeten sich die aktiven Netzwerkfrauen vom bisherigen Leitungsteam.

Neue Ansprechpartnerinnen

Physiotherapeutin und Heilpraktikerin Sandra Klug ist seit vielen Jahren in Berlin selbstständig tätig und baut seit einiger Zeit ihre eigene Praxis in Lehnitz auf. „Es ist eine prima Chance, sich aktiv einzubringen und eigene Impulse setzen zu können“, begründet sie ihre Bereitschaft, künftig als Moderatorin tätig zu sein. Fotografin Steffi Rose aus Oranienburg hat das Netzwerk vor knapp zehn Jahren mitgegründet. Sie sagt: „In der langen Zeit hat sich vieles entwickelt, aber eins ist geblieben: Viele Unternehmerinnen wollen sich austauschen, sich gegenseitig unterstützen und gemeinsame Projekte starten. Das zu organisieren, ist angesichts der Mehrfachbelastungen weiblicher Selbstständiger und der räumlichen Distanzen zwischen dem Norden und Süden Oberhavels auch im digitalen Zeitalter reizvoll.“ Fundraising-Expertin und Coach Selma Reese aus Schulzendorf fungiert künftig als Ansprechpartnerin für die Presse.

Ausblick

Das nächste Netzwerktreffen findet am 20. September 2017 zum Thema „Mit der Stimme überzeugen“ statt. Details und Anmeldungsinformationen können der Website entnommen werden. Der nächste Höhepunkt im Netzwerk-Jahr wird die Teilnahme am  9. Gründer- und Unternehmertag OHV am 19. Oktober 2017 in Hennigsdorf sein. 2018 steht ein Jubiläum an: das Netzwerk besteht im April zehn Jahre.

Selma Reese, Sandra Klug und Steffi Rose (v.l.n.r.) nahmen den Netzwerkstaffelstab symbolisch entgegen.                                                              Foto: ©Dagmar Möbius

Selma Reese, Sandra Klug und Steffi Rose (v.l.n.r.) nahmen den Netzwerkstaffelstab symbolisch entgegen.         Foto: ©Dagmar Möbius

Über das Netzwerk

Das branchenübergreifende, nichtkommerzielle und unabhängige Netzwerk für selbstständig und freiberuflich tätige Frauen im Landkreis Oberhavel wurde im April 2008 von der Borgsdorfer Heilpraktikerin Marit Uhlig gegründet. Der bewusst hierarchielose Zusammenschluss lebt von der aktiven und verbindlichen Mitarbeit der (momentan ca. 30) Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen und erhebt deshalb keine Mitgliedsbeiträge. Entstehende Kosten trägt jede Unternehmerin selbst. Eine Besonderheit des Netzwerkes ist, dass neben Existenzgründerinnen auch Teilzeit- und nebenberuflich Selbstständige willkommen sind. Die monatlich stattfindenden Thementreffen dienen dem Austausch, der gegenseitigen Unterstützung und der persönlichen Weiterentwicklung. Die Kommunikation erfolgt fast ausschließlich online-basiert.