Unternehmerinnen
in Oberhavel

Frauennetzwerk für
Unternehmerinnen,
Selbstständige und
Freiberuflerinnen

Nov21

Ausstellungseröffnung Max Köcke-Wichmann

16:00 – 18:00 Uhr, Kunstkate Lindenstr. 28, OT Kraatz 16775 Gransee

Zur Werkschau des Kunstmalers und Lithografen Max Köcke-Wichmann lade ich Sie am Samstag herzlich in die Kunstkate nach Kraatz ein.

Ich freue mich besonders über diese Ausstellung.

Der Privatsammler Hans-Jürgen Wähner aus Buberow ermöglichte das Zustandekommen der Werkschau mit Leihgaben aus seinem Fundus. Der Impressionist Max Köcke-Wichmann nahm an der Großen Berliner Kunstausstellung 1924 und 1926 teil. Er war ein Schüler Liebermanns und Meisterschüler im Atelier von Professor Ulrich Hübner. Im Dritten Reich kam seine künstlerische Tätigkeit zum Erliegen. Sein Atelier, die Wohnung und somit seine Arbeiten fielen den Bomben zum Opfer.

Max Köcke-Wichmann wohnte mit seiner Frau Emy Köcke-Potthoff nach dem Krieg zurückgezogen in Kraatz. An den Liebermannschüler erinnern Bilder im Heimatmuseum Gransee während auf dem Kraatzer Friedhof die letzte Skulptur der Bildhauerin Emy Köcke-Potthoff zu sehen ist. Sie schmückt die gemeinsame Grabstätte des Paares.

Der Ausstellungstitel „Heimatgefühle“ hat mich angeregt, Margot Schröder einzuladen. Sie stellt in einer Lesung ein druckfrisches Buch in plattdeutscher Sprache von Reinhard Meyer vor, welches sie illustriert hat. Es sind Kurzgeschichten in einer Mundart, die in der letzten Generation auch hier noch gesprochen wurde.

 Buchtitel: „Beter dreemal lachen, as eenmal na´n Doktor!“

Das Buch kann während der Ausstellung vor Ort erworben werden.

Der Eintritt ist frei.